Dr. Stefan Schwind & Dr. Katharina Franke

 Die Wechseljahre

 

 Hormone         Osteoporose          Anti-Aging

 

Die Wechseljahre sind ein natürlicher Prozess im Leben der Frau und viele Frauen wünschen sich einen natürlichen Umgang mit diesem Lebensabschnitt. Wie die Pubertät stellen sie einen wichtigen Einschnitt in der hormonellen Entwicklung einer Frau dar. Die Wechseljahre werden dennoch häufig als problematisch und lästig, nicht selten sogar als Krankheit empfunden. Die Wechseljahre - Eine Zeit, die nicht immer leicht ist

 

So wie der Körper und die Seele des Menschen in der Pubertät Höhen und Tiefen durchlebt, kann es auch in den Wechseljahren zu körperlichen Symptomen und Gemütsschwankungen kommen. Die Frau in den Wechseljahren lebt oft in einem enormen Spannungsfeld, ist allein gelassen, verunsichert und oft mit erheblichen Beschwerden belastet.

Wir wollen deshalb zusammen mit Ihnen Schritt für Schritt in die Geschehnisse des Organismus während der Wechseljahre blicken, um die Bewältigung von Problemen zu erlernen. "Wenn ich weiß, was in meinem Körper vorgeht, kann ich besser entscheiden, was für meinen Körper gut ist."   

Die neue Freiheit - Die Chance, in einen neuen Lebensabschnitt zu wechseln
Die Wechseljahre sind nicht nur durch biologische Veränderungen geprägt. Sie stellen alte Rollen und Zielvorstellungen in Frage, bieten Chance zur Neuorientierung und zum bewussten Aufbruch in die nächste Lebensphase. Mehr Zeit für sich zu haben, damit umzugehen will wieder gelernt werden. Ruhe kann Ihnen dabei helfen, neue Perspektiven zu finden und mit Freude den neuen Lebensabschnitt zu geniessen. Denken Sie immer daran: Alles, was Sie mit ganzem Herzen tun und was Sie mit Freude erfüllt, gibt Ihnen Kraft.

Die Wechseljahre der Frau sind kein abruptes Ereignis sondern künden sich in der zweiten Hälfte der vierziger Jahre mit zunächst unscheinbaren Beschwerden an, um dann zwischen dem fünfzigsten und fünfundfünfzigsten Lebensjahr zumeist mit den typischen Hitzewallungen und dem entgültigen Ausbleiben der Regel den Beginn des Klimakteriums zu markieren. Spätestens jetzt ist die Zeit, gemeinsam in guter und aufmerksamer Zusammenarbeit von Frau und Frauenärztin eine individuell angepaßte Strategie zu entwerfen. Ist eine medikamentöse Behandlung überhaupt notwendig? Können pflanzliche Mittel und eine Ernährungsumstellung hilfreich sein? Oder sollte eine niedrig aber ausreichend dosierte Hormonersatztherapie zur Linderung von Beschwerden erwogen werden?

Ob, wie und in welchem Umfang eine hormonelle Substitution erfolgen kann und sollte, ist eine sehr individuelle Entscheidung, die auf die jeweiligen körperlichen und psychischen Gegebenheiten aufbaut. Gerne entwerfen wir mit Ihnen geeignete Strategien für diese Zeit des Wandels.

Typische Wechseljahresbeschwerden

  • steigender Blutdruck
  • Hitzewallungen (die Haut von Gesicht und Oberkörper wird rötlich und warm)
  • Schweißausbrüche
  • Herzklopfen
  • Kopfschmerzen
  • Harninkontinenz
  • Osteoporose
  • Schwindelgefühl
  • Schlafstörungen
  • Reizbarkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Leistungsabfall
  • Depression
  • Unruhe

Mit erhobenem Kopf - Einer lebenswerten Zukunft entgegen


 


Mit jedem neuen Tag verändert sich ein Stück Ihres Lebens. Im Leben einer Frau gibt es Phasen, in denen sie sich körperlich und auch seelisch neu orientiert. Die Wechseljahre sind eine solche Zeit des Wandels. Wir wollen Ihnen helfen, die Wechseljahre mit anderen Augen zu sehen. Denn die innere Einstellung zum Leben und die Bereitschaft, Veränderungen als Herausforderung zu begegnen, bilden eine wichtige Grundlage, die Wechseljahre positiver zu erleben. Immer mehr Frauen sehen diese Veränderungen als eine natürliche Entwicklung und
 nicht mehr als Krankheit. 

 

 

Aktiv und gesund - Bewegende Momente für Ihren Körper
In keiner Phase des Lebens ist die Bewegung für die Frau so wichtig wie in den Wechseljahren. Die meisten Wechseljahresbeschwerden wie Gewichtszunahme, Kurzatmigkeit, Arteriosklerose und steife Glieder sind oft nur eine Ursache von Bewegungsmangel. Körperliche Bewegung hat in den Wechseljahren viele Vorteile: Sie verbessert Ihren Schlaf, beschleunigt die Verbrennung von Fett, erhöht die Muskelmasse und den Kalorienverbrauch, verbessert das Atemvolumen, senkt den Blutdruck, verringert Hitzewallungen, depressive Verstimmungen und Osteoporose. Also höchste Zeit, aktiv zu werden. Gehen Sie einfach wieder mehr zu Fuss, nehmen Sie die Treppe statt den Fahrstuhl oder das Fahrrad an Stelle des Autos. Bewegen kann man sich überall, und Bewegung macht viel Spass.

Lassen Sie sich's schmecken - ein neuer Umgang mit Ernährung
Die Hälfte aller erwachsenen Deutschen ist übergewichtig. Schon heute ist das Übergewicht mit den bekannten Folgeerkrankungen die zweithäufigste vermeidbare Todesursache. Mit dem Eintritt in die Wechseljahre stellt sich Ihr Stoffwechsel um. Der Energiebedarf sinkt und Ihr Körper verbraucht weniger Energie, was dann häufig zu einem unbegreiflichen Gewichtsschub führt. Gewichtsprobleme, mit all ihren Folgen für Ihr Wohlbefinden, sind neben Schwitzen und Wallungen die am meisten beklagten Wechseljahrsprobleme. Deshalb ist es jetzt für Sie besonders wichtig, mehr auf die Menge und Qualität Ihrer Nahrung zu achten. Dadurch beugen Sie Krankheiten vor und fällt es Ihnen leichter, Ihr Gewicht zu halten. Wir zeigen Ihnen gerne Möglichkeiten auf, wie Sie Ihre körperliche Gesundheit optimieren können. 

Vorsorgeuntersuchungen sind lebenswichtig - Bleiben Sie gesund
Während der Wechseljahre können auch ernste Erkrankungen entstehen. Aus diesem Grund sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen von Gebärmutter, Eierstöcken und Brust besonders wichtig. Lassen Sie uns darüber sprechen.

 

 

 

 

 


Frauenarztpraxis Dr. Schwind & Dr. Franke    praxisteam1@gmx.net / Tel.: 09721 / 22980
UA-33457989-1